Arbeitsgemeinschaft Notärzte in Nordrhein-Westfalen

AGNNW

20. Februar 2018 ►

Derzeit gibt es kein klares Bild bezüglich der Vorteile einer Hyperbaren Sauerstofftherapie (HBO) bei Kohlenmonoxid—Indoxikation (CO-Intox). Eine Taiwanesische Studie auf Basis nationaler, retrospektiv ausgewerteter Daten bringt nun einen Erkenntnisgewinn für die Entscheidungsfindung.

Über 25.000 CO-Intox wurden ausgewertet (1999 – 2012). 7.278 Patienten erhielten HBO und 18.459 nicht. Das Langzeitergebnis wurde bis 2013 nachverfolgt.

Nach Risikostratifizierung in den Gruppen zeigte sich folgendes:

– Patienten mit HBO hatten eine niedrigere Sterblichkeit als nicht-HBO-Versorgte
– Betroffene, die jünger als 20 Jahre alt waren, profitierten stärker von HBO als ältere
– Patienten mit akuter respiratorischer Insuffizienz verbesserten sich unter HBO stärker als andere Verletzte
– Mehrfache HBO-Behandlungen führten zu verbesserten Ergebnissen

Die Autoren schlussfolgern, dass HBO nach CO-Intox die Sterblichkeit sinken lässt und hiervon vor allem junge und respiratorisch eingeschränkte Patienten profitieren.

Huang CC. Hyperbaric Oxygen Therapy Is Associated With Lower Short- and Long-Term Mortality in Patients With Carbon Monoxide Poisoning. Chest. 2017 Nov;152(5):943-953. doi: 10.1016/j.chest.2017.03.049.

Artikel ist kostenlos zu finden unter: http://journal.chestnet.org/…/S0012-3692(17)30723-7/fulltext