Arbeitsgemeinschaft Notärzte in Nordrhein-Westfalen

Arbeitsgemeinschaft Notärzte in Nordrhein-Westfalen -

6. Juli 2017 ►
(nach einer Meldung der DIVI) Die Notfallversorgung in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahrzehnten personell und technologisch kontinuierlich weiterentwickelt. Nichtsdestotrotz scheint es ein Strukturproblem zu geben: Eine Analyse des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ergab, dass nur 22 Prozent der Notfalleinsätze echte Notfälle sind. Dafür wurden bundesweit 3.127 Einsätze ausgewertet. Kapazitäten für lebensbedrohliche Notfälle könnten dadurch fehlen beziehungsweise Einsätze verzögert werden. Seit Jahren steigen zudem die Notarzteinsätze jährlich um fünf bis sieben Prozent. Die Gründe, warum die Notrufnummer 112 auch in Bagatellfällen gewählt wird, sind vielschichtig. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) fordert daher ein Überdenken der bestehenden Strukturen, um die Notfallversorgung in Deutschland noch effizienter zu machen.

http://bit.ly/2sjQGds

DIVI-Forschungspreis für Reanimations-Untersuchung aus NRW

30. Dez. 2013 ►
Der diesjäCaroline Stefflerhrige Forschungspreis 2013 der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) geht an Caroline Steffler aus Münster. Die Medizinstudentin und Doktorandin der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie des Universitätsklinikums Münster (Direktor Prof. Dr. Dr. H. Van Aken)  konnte in ihrem Forschungs-Projekt in Kooperation mit der Feuerwehr Münster nachweisen, dass der Rettungsdienst der Feuerwehr Münster die seit 2010 geltende weltweite Leitlinie zur Drucktiefe bei Reanimationen umsetzt. Durch Training und mit Unterstützung eines sogenannten Echtzeit-Feedback-Systems zur Messung der Drucktiefe konnte in Münster eine nachweisbare Veränderung der Reanimationsweise festgestellt werden.

Die Ergebnisse der Dissertationsschrift von Caroline Steffler schafften es zunächst in die Runde der besten acht wissenschaftlichen Beiträge der 13. Tagung der DIVI im Kongresszentrum Leipzig. Mit ihrem Vortrag konnte Caroline Steffler die hochkarätig besetzt Expertenjury überzeugen und erreichte den 1. Platz. Die Auszeichnung ist mit 2.000.- € dotiert.

 

Dr. Andreas Bohn, stv. Vorsitzender der AGNNW