AGNNW

April, April: Neues zur Reform der Notfallversorgung

In der April-Folge von AGNNW Online geht es diesmal nicht um individuelle Behandlungsstrategien. Vielmehr geht es um die Rolle des Rettungsdienstes in einer zukünftigen sektorenübergreifenden Notfallversorgung, um seine unverzichtbar gewordenen Leistungen bei der Lebensrettung, die gezielte Lenkung zu bedarfsgerechten Versorgungsstrukturen wie auch um die Frage, wer für alltägliche Hilfeersuchen und harmlose Wehwehchen zuständig sein soll.

Zahlreiche ungelöste Probleme des Gesundheitswesens haben auch bereits vor der Pandemie zu einer Fehlbelastung von notfallmedizinischen Versorgungsbereichen geführt, die in den zentralen Notaufnahmen der Kliniken am deutlichsten zum Ausdruck kommt. Die Rückwirkungen auf den Rettungsdienst sind spürbar und können an stetig steigenden Einsatzzahlen und am zunehmenden Bedarf an rettungsdienstlichen Ressourcen festgemacht werden.

Zwischen überfüllten Ambulanzen einerseits und ausgemachten Überkapazitäten bei der stationären Versorgung andererseits ist die Gesundheitspolitik auf der Suche nach Auswegen. Als planerische Heilmittel gelten derzeit die Zentralisierung spezialisierter stationärer Versorgungsbereiche und die Verlagerung von Aufgaben aus den Kliniken in die ambulante Versorgung. Dem Rettungsdienst werden in diesen Konzepten neue Aufgaben zugedacht. Innovative Konzepte zur Bewältigung zukünftiger Probleme kommen aber auch aus dem Rettungsdienst selbst.

Wie wird die Notfallversorgung in 10 Jahren aussehen? Werden Bewohner ländlicher Bereiche bei akuten Erkrankungen ähnlich gut versorgt sein wie Bewohner von Ballungsräumen? Erhält der Rettungsdienst neue Aufgaben für bestimmte Patientengruppen?

Peter Gretenkort, Vorsitzender der AGNNW, hat für diesen Themenabend die Aufgabe übernommen, die Hintergründe der Entwicklung aus der Perspektive des Rettungsdienstes aufzuarbeiten. Dabei kommen spannende Informationen zu Tage. Mit einem vertieften Verständnis für die gesundheitspolitischen Umstände können Notärztinnen und Notärzte sowie Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter leichter zu dem notwendigen neuen Rollenverständnis bei der arbeitsteiligen Zusammenarbeit im Rettungsdienst gelangen. Und sie können auch dazu beitragen, dass notfallmedizinische Belange in der öffentlichen Diskussion nicht in den Hintergrund treten.

 

AGNNW Online

Und, gibt´s was Neues? (Reform der Notfallversorgung)       [Peter Gretenkort]

Dienstag, 13. April 2021, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Die Teilnahme ist gebührenfrei. CME-Punkte für Ärzte nur bei vollständiger, ununterbrochener  Teilnahme

Hier geht es zur Anmeldung

 

Eine Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie hier.

 

       

Informationen zur monatlichen Online-Fortbildung


 

Über 1.000 Teilnehmer bei unserer ersten Online-Jahrestagung!

Vielen Dank an alle Teilnehmer unserer Jahrestagung 2021! Mit diesem Zuspruch haben wir nicht gerechnet. Die große Zahl der Teilnehmer führte dazu, dass einige nicht oder nur verspätet auf die Plattform gelangten, da deren Kapazität an ihre Grenzen kam. Wir freuen uns über die zahlreichen Chat-Einträge, in denen die hohe Qualität und Relevanz der wissenschaftlichen Vorträge zurückgemeldet wurde. Trotz des großen Erfolgs wünschen wir uns aber, dass wir uns zur nächsten Jahrestagung wieder persönlich begegnen können. Der Termin: Freitag / Samstag 28./29. Januar 2022 in Köln, Maternushaus.
 
Auch die 90-minütige Talkrunde zu gesundheitspolitischen Themen am Vormittag im Live-Stream verlief mit 200 Zuschauern überaus erfolgreich. Die Produktion im Studio war die einzige Möglichkeit, diesen traditionellen Programmpunkt Corona-konform durchzuführen. Zugleich war es auf diese Weise möglich, eine lebendige Diskussionsatmosphäre zum Thema „Lernen aus der Krise“ auf die Bildschirme daheim zu transportieren.  Zum ersten Mal seit 1997  konnte – nach kurzfristiger Corona-bedingter Absage – leider kein Vertreter des Ministeriums teilnehmen.
 

 


Der NRW-Ministerpräsident verspricht Impf-Priorisierung der Beschäftigten, die mit COVID-Patienten zusammenarbeiten

Nach einem Besuch der neuen Covid-Intensivstation in der Düsseldorfer Universitätsklinik am 30.12.2020 hat Ministerpräsident Laschet die Priorisierung der Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die mit Covid-Patienten zusammenarbeiten, versprochen. Der Gesundheitsminister werde alles unternehmen, um dieses „noch im Januar“ zu erreichen und die Beschäftigten „entgegen der bisherigen Planung“ bald zu berücksichtigen. „Die Menschen die jeden Tag mit COVID-Patienten zu tun haben, brauchen jetzt auch da die Unterstützung“ (https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/uniklinik-duesseldorf-intesivstation-laschet-100.html). weiterlesen

 


 

Der Umgang mit den bald zu erwartenden Covid-19-Impfstoffen wird in den letzten Tagen zunehmend auch in der Öffentlichkeit thematisiert. Unser Dachverband BAND e.V. hat in einer Pressemeldung auf die Bedeutung einer frühzeitigen SARS-CoV-2-Impfung des Personals im Rettungsdienst und im Gesundheitswesen insgesamt hingewiesen und ethische, politische und administrative Aspekte aufgezeigt.

Pressemitteilung der BAND e.V.

Notärzte fordern Priorisierung der Beschäftigten im Rettungsdienst bei einer COVID-19-Impfung

Dr. Peter Gretenkort und Dr. Florian Reifferscheid
für den Vorstand der BAND e.V

Berlin, 12.10.2020

Die Bundesvereinigung der Arbeitsgemeinschaften der Notärzte Deutschlands BAND e.V. verweist auf die Notwendigkeit, Notärzte und Rettungsdienstfachpersonal bei der Versorgung mit einem zukünftigen COVID-19-Impfstoff neben anderen Beschäftigten im Gesundheitswesen bevorzugt zu berücksichtigen.  bitte hier weiterlesen


 

Fall des Monats April 2021

Fall des Monats April 2021

Alarmierungsmeldung Freitag um 23:00 Uhr: 63 jähriger Mann, Aggressivität, V.a. Unterzuckerung Situation vor Ort und Vorgeschichte: Das NEF, das sich gerade von einem vorangegangenen Einsatz am Zielkrankenhaus frei gemeldet hat, trifft bei längerem Anfahrtsweg 9 min nach Alarmierung kurzzeitig nach dem RTW am Einsatzort ein (Einfamilienhaus in kleiner ländlicher Dorfgemeinde). An der Tür stehen die Ehefrau … Continue reading

Monatliche online-Fortbildung der AGNNW

Jeden Monat ein anderes Thema Online: Ein ganz neues Projekt für die Mitglieder der AGNNW und für Gäste! Auch in der Pandemie wollen wir ein hochwertiges notfallmedizinisches Fortbildungsangebot aufrecht erhalten. Dazu haben wir in kurzer Zeit ein vollständiges Jahresprogramm erarbeitet, in dem Ihnen viele der wichtigsten Themen von erfahrenen Fachleuten präsentiert werden. Selbstverständlich besteht die … Continue reading

Der NRW-Ministerpräsident verspricht Impf-Priorisierung der Beschäftigten, die mit COVID-Patienten zusammenarbeiten

Nach einem Besuch der neuen Covid-Intensivstation in der Düsseldorfer Universitätsklinik am 30.12.2020 hat Ministerpräsident Laschet die Priorisierung der Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die mit Covid-Patienten zusammenarbeiten, versprochen. Der Gesundheitsminister werde alles unternehmen, um dieses „noch im Januar“ zu erreichen und die Beschäftigten „entgegen der bisherigen Planung“ bald zu berücksichtigen. „Die Menschen die jeden Tag mit COVID-Patienten … Continue reading

Mitarbeiter im Rettungsdienst haben höchste Impfpriorität

In der vom Bundesministerium für Gesundheit veröffentlichten Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2  sind in der Kategorie mit höchster Impfpriorität – neben den hochgefährdeten sehr alten und pflegebedürftigen Patienten und ihren Pflegekräften – auch Personengruppen aufgeführt, “die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 … Continue reading

Verlängerung der Nachweispflicht von Fortbildungspunkten für Notärztinnen und Notärzten

Nachdem der Nachweis von Fortbildungspunkten für Fachärztinnen und Fachärzte in Kliniken (G-BA) und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte (KBV) aufgrund der COVID-19 Pandemie um neun Monate verlängert wurde, hat die AGNNW angefragt, wie sich die Lage für Notärztinnen und Notärzte darstellt. Die Antwort finden Sie im Schreiben der Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe an das Ministerium für … Continue reading

Glückwunsch BAND! Neuer und zeitgemäßer Auftritt unserer Bundesvereinigung ist online

Neuer Internetauftritt der BAND. Um Sie besser über Stellungnahmen und weitere aktuelle Mitteilungen informieren zu können, hat die BAND ihre Website modernisiert und freut sich auf Ihren Besuch! https://www.band-online.de

Mitglieder werben Mitglieder

Mitglieder werben Mitglieder

Sie sind Mitglied der AGNNW und möchten eine Kollegin oder eine Kollegen werben? Die AGNNW macht Ihre Werbung attraktiv. Natürlich haben wir Dinge ausgesucht, die Sie für Ihre persönliche Ausstattung im Notfall brauchen können. Sie können für ein neu geworbenes Mitglied zwischen zwei Werbeprämien wählen. – ein Blutdruckmessgerät, ein Pulsoximeter und ein Stethoskop – eine Notfalltasche, … Continue reading